Wie werde ich selbstbewusster?


Wenn du gerne selbstbewusster wärst, oder dich fragst wie man überhaupt selbstbewusster werden kann, dann ist dieser Blog-Beitrag genau das Richtige für dich. Ich glaube wir alle wären manchmal gerne ein bisschen selbstbewusster.

 

DIE GESCHICHTE VON DEM JUNGEN MÄDCHEN  UND DER ALTEN WEISEN FRAU

Zuerst würde ich euch gerne eine Geschichte von einem jungen Mädchen erzählen.  Das junge Mädchen hatte einen geringen Selbstwert und war ganz stark daran orientiert was die anderen über sie dachten, ihr immer wieder in ihren Augen „Fehler“ unterlaufen sind, und sie dadurch immer wieder ganz unsicher geworden ist. Jedenfalls erfuhr sie von einer alten weisen Frau die ihr dabei helfen konnte dieses Problem für sie zu lösen. Sie mache sich auf die Suche nach dieser Frau, die ihr bei ihrer Ankunft auch zusicherte, dass sie dem Mädchen bei ihrem Problem auch helfen könne, sie aber zunächst für sie einen Ring verkaufen sollte. Und so bat sie das Mädchen für sie auf den Markt zu gehen und diesen Ring für sie für einen Goldtaler zu verkaufen. Das Mädchen sagte, dass sie das gerne machen könnte und ging los auf den Markt und von Stand zu Stand und sagte, dass die eben gerne einen Goldtaler für diesen Ring haben wolle. Und wurde dabei nur ausgelacht von den ganzen Marktständen, die alle sagten das dieser Ring höchstens 6 oder 7 Silbermünzen wert wäre aber niemals einen ganzen Goldtaler.

Total enttäuscht ging das Mädchen zurück zur alten weisen Frau und berichtete ihr was ihr passiert sei und sagte, dass sie leider niemanden über den waren Wert des Rings hinwegtäuschen konnte. Und dann horchte die alte weise Frau auf und sagte „Das ist ja interessant, das heißt wir müssen erst einmal heraus finden was der wahre Wert des Ringes ist.“ Also sagte sie dem Mädchen, sie solle mit dem Ring zu einem Goldschmied gehen und er soll dann  zunächst den waren Wert des Ringes festlegen. Daraufhin ging das Mädchen wieder los und zeigte dem Goldschmied den Ring der dich das Stück ganz genau unter der Lupe anschaute. Dann sagte der Goldschmied: „Mh.. ja der Ring hat etwa einen Wert von 60-65 Goldmünzen und diese würde er der alten weisen Frau auch dafür geben.“ Das Mädchen war total überrascht, da sie mit so einer hohen Einschätzung niemals gerechnet hätte und ging ganz schnell wieder zurück zur alten weisen Frau und erzählte ihr ganz stürmisch von ihrer neuen Erkenntnis. Dann sagte die alte weise Frau: „Du bist genauso wie dieser Ring. Du bist einzigartig und unendlich wertvoll. Aber manchmal braucht es eben so einen Fachmann um das zu erkennen. Und es bringt sowieso nichts durch die Welt zu laufen und von jedem zu erwarten, dass er den wahren wert erkennen kann.“

Warum erzähle ich dir diese Geschichte? Weil ich glaube, dass wir selbst der Fachmann oder die Fachfrau für unser Selbstbewusstsein werden müssen. Und nur wenn wir selber unseren Wert erkennen können ihn dann auch die anderen erkennen. Die große Frage ist jetzt nur: Wie erkennt man seinen Wert und wie wird man der Fachmann oder die Fachfrau für sein Selbstbewusstsein?

Schauen wir uns doch mal das Wort SELBSTBEWUSSTSEIN an. Was sagt das denn? Das sagt sich seiner SELBST BEWUSST zu SEIN. Und wenn du deiner selbst bewusst bist und wenn du dich genau kennst, dann wirst du automatisch selbstbewusst.

Ich möchte dir jetzt gerne fünf Schritte vorstellen, die dir helfen sollen dich besser kennen zu lernen und dir deiner selbst bewusster zu werden.

 

SCHRITT 1 – WAS SIND EIGENTLICH MEINE BEDÜRFNISSE?

Die absolute Grundlage um ein gesundes Selbstbewusstsein zu entwickeln ist die Frage „Was brauche ich eigentlich?“ Was brauche ich für eine Umgebung? Was brauche ich für Menschen, die mir gut tun? Was brauche ich für einen Job, der mich erfüllt? Was brauche ich um mich gesund zu fühlen? Welcher Sport tut mir gut? Was brauche ich in einer Partnerschaft? All diese Fragen können dir helfen herauszufinden was eigentlich deine Bedürfnisse sind. So selbstverständlich es klingt, so selbstverständlich ist es leider nicht.

Schau doch an dieser Stelle einmal kurz bei dir in welchem Bereich du vielleicht noch nicht so sehr auf deine Bedürfnisse hörst oder sie beachtest. Und was du in den nächsten Wochen tun kannst um bewusster auf deine Bedürfnisse einzugehen im Hinblick auf die oben genannten Bereiche.

 

SCHRITT 2 – WAS SIND EIGENTLICH MEINE FÄHIGKEITEN?

Wir alle können uns immer sehr gut erinnern und bekommen immer wieder vorgehalten was wir alles falsch gemacht haben und was wir alles nicht können. Dabei ist es so wichtig sich bewusst darüber zu sein was du wirklich gut kannst und was deine Erfolgsstrategien sind. Was uns besonders gut gelungen ist und wie wir dann damit umgegangen sind. Also schau unbedingt mal bei dir! Was hast du in deinem Leben alles schon erreicht und gemeistert? Was sind deine Erfolgsstrategien? Was hast du vielleicht schon herausforderndes erlebt und wie bist du dann damit umgegangen? Welche besonderen Fähigkeiten hast du? Was kannst du besonders gut? Umso bewusster du deiner Fähigkeiten wirst, umso mehr wächst auch dein Selbstbewusstsein. Dahin wo du deinen Focus richtest, dahin fließt deine Energie. Und wenn du immer dahin schaust wo vielleicht nicht gerade deine Stärken liegen oder wo etwas gerade schief gelaufen ist, dann fühlt sich das nicht gut an. Und dadurch wirst du mit Sicherheit nicht selbstsicherer. Wenn du aber schaust was du wirklich gut kannst und was dir besonders gut gelingt, also deinen Focus auf deine Ressourcen legst,  dann steigt dein Selbstbewusstsein von ganz allein. Setzte sich abends mal hin und mache eine Liste deiner Fähigkeiten. Vielleicht wirst du ja über das Ergebnis überrascht sein.

 

SCHRITT 3 – WAS SIND MEINE WERTE UND WAS IST MIR WIRKLICH WICHTIG?

Interessanterweise stellen wir uns diese Frage viel zu selten. In dem Moment, wo du deine Werte ganz klar definiert hast, hast du so etwas wie einen inneren Kompass, der dich immer in die richtige Richtung bringt. Je klarer du deine Werte für dich definiert hast, umso leichter kannst du dann auch Entscheidungen treffen. Wenn du unsicher in dem Bereich bist, also deine Werte nicht klar für dich definiert hast, dann bist du auch wie so ein Fähnchen im Wind, das immer nicht so richtig weiß was es machen, und wie es sich entscheiden soll. Also setzte dich unbedingt mal hin und schreibe dir auf „Was ist mir unheimlich wichtig?“ Beispiele wären zum Beispiel Kreativiät, Familie, Beziehungen, Persönlichkeitsentwicklung, Liebe, Ehrlichkeit, vielleicht ist es auch ein bestimmtes Hobby.  Je klarer du also deine Werte hast, desto klarer wird auch dein innerer Kompass, der dir dann eben auch wieder hilft dir bewusster über dich selbst du sein.

 

SCHRITT 4 – WIE MÖCHTE ICH MEIN LEBEN GESTALTEN?

Was möchtest du in deinem Leben haben und wie  möchtest du es gestalten? Ich bin davon überzeugt, dass wir alle es schaffen unser Leben so zu gestalten wie wir es gerne haben möchten. Ich möchte dir zwei Fragen an die Hand geben, die dir helfen können deine Lebensvision zu finden. Die erste Frage lautet „Was mag ich wirklich gerne? Was liebe ich?“ und die zweite Frage „Was kann ich wirklich richtig gut?“ Dann solltest du die Fragen aus den vorangegangenen Schritten nehmen um dann zu schauen „Was möchte ich denn damit eigentlich gestalten?“ Um dann wirklich für das loszugehen wo deine Stärken liegen und etwas macht was du liebst. Um dann dadurch wieder selbstbewusster zu werden.

 

SCHRITT 5 – WELCHEN SINN MÖCHTE ICH DEM LEBEN GEBEN?

Du kennst bestimmt die Frage: „Welchen Sinn hat das Leben?“ Und es wird immer suggeriert, dass das Leben an sich einen Sinn haben muss und man danach suchen muss. Ich möchte euch zu einem Perspektivenwechsel motivieren: „Was ist der Sinn den du deinem Leben geben möchtest?“ Geh DU in deine Aktivität und Power, sodass du nicht sagst, dass das Leben dir passiert und du dem ausgeliefert bist. Sondern, dass du dein Leben aktiv gestaltest. Wir selbst müssen dem Leben einen Sinn geben. Das hängt dann auch dann stark wieder mit deinen Werten, deinen Bedürfnissen und dem was du liebst zusammen. Also allem, was wir in den vorausgehenden Punkten schon erarbeitet haben. Schau dahin und überlege dir mit diesen Punkten „Welchen Sinn möchte ich meinem Leben geben? Wofür bin ich hier? Was ist mein Geschenk an die Welt? Womit kann ich helfen? Was kann nur ich was sonst niemand kann?“ Je klarer dir diese Punkte sind, umso selbstbewusster wirst du. Das bestärkt dich.

Reflektiere all diese Informationen. Mach dir ein Vision-Board, das hilft all die Punkte zu visualisieren und zu realisieren. Fasse all das was du über dich gelernt hast zu einem Bild zusammen und stelle dir die Frage „Wer bin ich überhaupt?“ Und höre damit wieder mehr auf dein Herz, statt ausschließlich auf das was dein Verstand dir sagt. Negative Erfahrungen führen dazu, dass wir uns von unserem Herzen entfernen und verkopfter werden. Das dient evolutionsgeschichtlich dazu, dass wir überleben. Unser Verstand ist also wie ein Sicherheitssystem, der uns vor dem Bösen beschützen soll. Das brauchen wir in der  heutigen Zeit allerdings nicht mehr. Und aus diesem Grund ist unser Verstand auch nicht so risikofreudig und bremst uns oft, wenn wir unseren Träumen nachgehen wollen. Wie schafft man es also dann mehr ins Herz zu gehen und seiner Intuition zu folgen? Das schaffst du vor allen Dingen dadurch, dass du dir bewusst wirst das du nicht dein Verstand oder deine Gedanken bist. Meditation hat mir sehr dabei geholfen und tut es immer noch. Nutzte also diese neuen Erkenntnisse, die du jetzt über dich erfahren hast, um deine Flamme wieder neu zu entfachen und deinen Stärken und Träumen nachzugehen. Ich wünsche dir von Herzen viel Erfolg dabei. 

Ganz liebe Grüße

xo Eure Carlinka

 

 


2 Kommentare


  • Laura

    Liebe Carlinka, vielen lieben Dank für diesen tollen Blog-Beitrag. Die Geschichte hat mir total gut gefallen und mir echt die Augen geöffnet. Bin durch Zufall auf deine Seite gestossen und hier an dem Blog hängen geblieben. Wirklich toller Content. Und liebe das Konzept von Gypsy Apparel. Weiter so! Ganz liebe Grüsse, Laura <3


  • Carmen

    Liebe Caro,
    danke für deinen unglaublich inspirierenden Worte!!! Ich stimme dir vollkommen zu und durch deinen Text bin ich motivierter denn je, meine Ziele zu erreichen, um meinem Leben den Sinn zu geben, das es verdient hat!
    Mach weiter so!! #girlsforgirls


Hinterlassen Sie einen Kommentar


Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen